250 g Honig

 

Wirkung:

Schon bei den alten Ägyptern war Honig ein begehrtes Lebensmittel. Die einzigartige Süße ist aber nicht der einzige Vorteil von Honig. Die antibakterielle, antimykotische und antioxidative Wirkung macht Honig sehr beliebt.

 

Gewinnung:

Dieser Frühlingsblütenhonig wird inmitten des südlichen Vogelsberges in einer kleinen Imkerei gewonnen und zwar nach den Prinzipien von Maria von Thun. Mondkalender sind bei Gärtnern schon lange im Trend, aber auch in der Bienenhaltung lassen sich diese Prinzipien anwenden.

 

Mit viel Herz und Verstand halten Werner und Eva Letzgen rund 20 Bienenvölker rund um ihren Scheffehof:

"Der 1776 als Dreiseithof erbaute Scheffehof liegt im südwestlichen Vogelsberg.

Sein Name leitet sich von dem hessischen Wort für Schöffe („Scheffe“) ab. Denn früher sollen hier Schöffen des Gerichts gelebt haben…
1993 erwerben Eva und Werner Leitzgen den Hof, restaurieren und renovieren seitdem behutsam und in liebevoller Detailarbeit das denkmalgeschütze Haus und seine Nebengebäude. Hinter dem Hof legten sie zudem ein gartenähnliches Gelände an –  wo früher nur Wiese war.

Die Begeisterung für die Schönheit der Natur und die wertvolle Schlichtheit und Einfachheit des alten Baumaterials Holz vereinen sich auf dem Scheffehof und lassen ihn seit 25 Jahren Stück für Stück wieder neu entstehen. Dabei versuchen die Leitzgens, mit viel Sorgfalt und Einfühlungsvermögen den ursprünglichen Charakter des Anwesens zu bewahren beziehungsweise wieder herzustellen.
Wohnen und arbeiten im Rhythmus der Natur: Mit den von ihr geschaffenen Materialien schöne Dinge zu gestalten und wieder aufzubauen und zudem andere Menschen für diese Schönheiten des Lebens zu begeistern, das motiviert die Hofbesitzer – jeden Tag aufs Neue." (www.scheffehof.de)

 

Warum kein Bio-Zertifikat?

Eine Zertifizierung ist teuer und steht, gerade für kleine Betriebe, oft in keinem Verhältnis zum wirtschaftlichen Nutzen.

 

Honig ist nicht vegan

Honig aus wesensgemäßer Bienenhaltung

€4,50Preis